Habo Spieler beim Verbandsentscheid der VR Talentiade vertreten – Liv Hoffmann belegt einen hervorragenden dritten Platz

Am 3. Oktober trafen sich alle acht Handballbezirke aus Württemberg, vertreten jeweils mit fünf Jungs und fünf Mädchen, um die besten drei Spielerinnen und Spieler auf Verbandsebene aus dem Jahrgang 2012 zu ermitteln.

Nachdem sich Andrea Mayer und Liv Hoffmann für die Mädchen sowie Matti Rüngeling, Moritz Rittberger und Nick Gleichner für die Jungs in der Vorauswahl durchgesetzt hatten, war die Habo mit fünf von zehn Spielern für den Bezirk Enz/Murr überdurchschnittlich gut vertreten. Zur Entscheidung ging es diesmal in die Sporthalle nach Deizisau. Vormittags standen Koordinationsübungen auf dem Programm, die mit Punkten bewertet wurden. Nach dem gemeinsamen Mittagessen wurden die Spielerinnen und Spieler nach Geschlecht getrennt, auf unterschiedliche Teams verteilt und traten gegeneinander an. Dabei wurden die Einzelspieler von den Wertungsrichtern beurteilt. In der Endabrechnung belegte bei den Mädchen Liv Hoffmann einen hervorragenden dritten Platz. Leider reichte es für keinen der Jungs auf einen der drei vorderen Plätze, auch wenn das verdient gewesen wäre. In der Bewertung wurden offensichtlich individuelle Leistungen (Alleingänge) höher angesetzt als schnelles, teamorientiertes Passspiel, wie es in den männlichen D-Jugend praktiziert wird. Nachdem man den Gewinnern gratuliert hatte, machte man sich um eine Erfahrung reicher, erschöpft aber trotzdem zufrieden mit den gezeigten Leistungen auf den Heimweg ins Bottwartal.

Weitere Beiträge

Männer

Frauen

Jugend

Ostern_2024
Wir wünschen allen ein wunderschönes Osterfest!